Kreisverband Segeberg-Pinneberg

20.02.2019

Für Dich auf der Straße

Demo der dbb-Fachgewerkschaften in Kiel


Beim Protestzug der Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes am 20. Februar in der Landeshauptstadt haben sich auch Mitglieder unseres Kreisverbandes beteiligt, um in den stockenden Tarifverhandlungen Flagge zu zeigen.


6% mehr, mindestens aber 200,- €, müssen diesmal drin sein.


Mehr Infos zur aktuellen Tarifrunde gibt es auf den Seiten des dbb:

03. März 2019 :: Ordentliche Lösung im Tarifstreit: Das Gesamtvolumen (nicht die lineare Erhöhung) beträgt 8%:


• Anhebung der Tabellenentgelte in drei Schritten:
um 3,2 Prozent (01.01.2019),
um 3,2 Prozent (01.01.2020) und
um 1,4 Prozent (01.01.2021),

insgesamt mindestens 240,- € bis 01.01.2021.


• Erhöhung der Ausbildungsentgelte in zwei Schritten um 50 Euro (1.1.2019) und 50 Euro (1.1.2020)

• 30 Tage Urlaub für Auszubildende


Jetzt muss das Ergebnis nur noch 1:1 auf die Beamten übertragen werden, und die Chancen stehen gut. Wir bleiben dran.

12.02.2019

Mitgliederversammlung 2019

Der KV Segeberg-Pinneberg hat einen neuen (alten) Vorstand.


Die Mitglieder des größten DPolG-Kreisverbands in Schleswig-Holstein haben sich am 12. Februar auf dem altehrwürdigen Gut Kaden versammelt, um Sebastian Krause und Sven Madetzky als Vorsitzende einstimmig wiederzuwählen. Entsprechend der Entwicklung unserer Mitgliederzahlen hat sich die Anzahl der Beisitzer auf zehn erhöht. Welche Kollegen das sind, seht ihr auf der Seite "Besatzung".


Die Veranstaltung wurde durch das Referat eines DBV-Spezialisten zum Thema Dienstunfallschutz und die Vorstellung der DPolG-Stiftung durch Kai-Uwe Nielsen kurzweilig ergänzt. Auch die Grußworte des stv. Landesvorsitzenden Frank Hesse kamen gut an.


Wir werden nicht weniger als unser Bestes geben, um für Euch weiterhin ehrliche und gute Gewerkschaftsarbeit abzuliefern.

Einsatzbetreuung beim Werner-Rennen 2018


Beim Thema "gewerkschaftliche Einsatzbetreuung" in Schleswig-Holstein hat die DPolG klar die Nase vorn. Diesmal haben wir Mades Chevy mit kaltem Kaffee und Naschkram vollgepackt und sind während der Neuauflage des legendären Werner-Rennens im September in und rund um Hartenholm unterwegs gewesen.

Natürlich ehrenamtlich in unserer Freizeit. #deinetwegen :-)

Juli 2017


Eindrücke von der Einsatzbetreuung "G20" in Hamburg

Heiligabend 2016 bis 2018



Am 24. Dezember waren wir in den vergangenen Jahren im Bereich unserer PD unterwegs und haben (meistens) alle rund um die Uhr besetzen Dienststellen besucht, um für die nicht immer ganz freiwillige Feiertagsarbeit danke zu sagen.


Mal gab's bunte Teller, mal Obst, aber immer mindestens zwei offene Ohren.

DPolG-Kreisverbandsversammlung 2016

am 24. November auf Gut Kaden


Der Vorstand des Kreisverbands Segeberg-Pinneberg hatte zur Versammlung auf Gut Kaden eingeladen, um seinen Mitgliedern für die im letzten Zeitjahr geleistete Gewerkschaftsarbeit Rede und Antwort zu stehen.


Eines der prägendsten Themen 2016 war die Einführung der Beauftragten für die Landespolizei. Weil es hier nicht nur diffuse Ressentiments sondern auch viele offene Fragen gab, haben wir die "Polizeibeauftragte" einfach eingeladen und freuen uns, dass Frau von Petersdorff und Frau El Samadoni der Einladung gefolgt sind. Sie haben alle - teils auch sehr kritischen - Fragen geduldig beantwortet, wofür wir unseren schuldigen Dank abstatten.


Ein Dankeschön geht auch an unseren Landesvorsitzenden Torsten Gronau für seine persönlichen Grußworte. Besonders gefreut hat uns die Notiz, dass Segeberg-Pinneberg wieder der mitgliederstärkste DPolG-Kreisverband in Schleswig-Holstein ist.


Eine große blaue Familie bedeutet aber auch mehr Arbeit. Deshalb wurde Mareike einstimmig als Beisitzerin in den Vorstand nachgewählt, womit ihr bisher geleistetes ehrenamtliches Engagement für die DPolG nun auch formal angepasst ist.

Die Spendenfahrer mit der Bürgermeisterin, Heike Döpke.

Wir unterstützen die DPolG-Stiftung-Spendentour 2016


„Die Polizei - Dein Freund und Helfer...“ Den Satz kennt fast jeder. Aber auch Polizisten, Justizbeamte, Rettungsdienstler und Berufsfeuerwehrleute können manchmal selbst Freunde und Helfer gut brauchen. Nach besonders beeinträchtigenden Einsätzen oder auch bei anderen Belastungen im dienstlichen oder privaten Bereich werden Kollegen oft alleine gelassen.

Deshalb gibt es seit 1997 die Stiftung der Deutschen Polizeigewerkschaft. Sie hilft, die "Schutzweste für die Seele" wieder zu stärken. Die Stiftung hat - finanziert durch Spenden und mit ehrenamtlicher Arbeit - Orte in landschaftlich reizvoller Lage geschaffen, an denen jeder Kollege die Seele baumeln lassen kann und die Möglichkeit hat, zur gewünschten Normalität zurückzufinden.

Dabei spielen Gewerkschaftszugehörigkeiten überhaupt keine Rolle.

Die Stiftung ist für alle da, die Hilfe finden wollen.


Weil die Stiftung selbst in "Blaulichtkreisen" noch wenig bekannt ist, haben sich unsere Hamburger Kollegen Klaus Vöge, Dieter Skodda und Torben Ludwig am 17. Juni 2016 zu einer Spendenfahrt von der dänischen Grenze bis in den Süden Bayerns auf den Weg gemacht. Sie durchquerten auf ihren Fahrrädern die Republik und legten dabei mehr als 1000 Kilometer in acht Tagen zurück.


Am ersten Etappenziel in Barmstedt haben Mitglieder des Kreisverbands Segeberg-Pinneberg mit Unterstützung von Frank Hesse aus dem Landesvorstand sowie freiwilligen Helferinnen und Helfern auf die Spendenfahrer gewartet. Natürlich wurde die Wartezeit produktiv genutzt. Mit amtlicher Erlaubnis haben wir der Öffentlichkeit Kaffee und Kuchen gegen eine Spende feilgeboten. So kamen in drei Stunden 180,- € ins Stiftungssparschwein.


Wer in Barmstedt nicht dabei sein konnte und die Aktion trotzdem unterstützen möchte, kann selbstverständlich eine Spende auf das Konto der Stiftung überweisen. Das Geld kommt zu 100% unmittelbar den Stiftungszwecken zugute, und jeder Cent hilft.


IBAN: DE96 7009 0500 0501 9999 90

BIC: GENODEF1S04

Kennwort: Spendentour 2016

Sparda Bank München

Mehr Infos zur Stiftung >>>

Ostern 2016


Ostern haben wir einige Dienststellen im Bereich der PD Segeberg besucht und dort kleine Osternester "versteckt", um unsere Wertschätzung für die Feiertagsarbeit der Kolleginnen und Kollegen zum Ausdruck zu bringen.


Diejenigen Dienststellen, die wir aus zeitlichen Gründen (zwei Tage können ganz schön wenig sein) auslassen mussten, sind nächstes Jahr an der Reihe. Versprochen.


Nachtrag: Das Versprechen wurde eingelöst. :-)

Gewerkschaftsbesuch in Flüchtlingsunterkünften


Das Thema Flüchtlinge ist zum Jahresende 2015 in aller Munde, insbesondere bei der Polizei. Der DPolG-Kreisverband Segeberg-Pinneberg will aber nicht nur mitreden können, sondern auch genau wissen wovon er spricht. Torsten Sievers und Sebastian Krause haben am 07. Dezember 2015 einen Tag dienstfrei genommen, um sich vor Ort in den Landesunterkünften Itzehoe, Kellinghusen und Boostedt ein Bild von der aktuellen Situation und den Arbeitsbedingungen verschaffen zu können.


Wir wurden überall freundlich empfangen, durften uns alles ansehen und jede Menge Fragen stellen. Besonders beeindruckt hat uns, mit welch hohem Grad an Motivation, Improvisationstalent und interkultureller Kompetenz die Kolleginnen und Kollegen vor Ort arbeiten. Außerdem konnten wir uns davon überzeugen, dass es die richtige Entscheidung war, in den größeren Unterkünften Polizeistationen einzurichten.

Mitgliederversammlung 2015


Am 05. November 2015 führte der DPolG-Kreisverband Segeberg-Pinneberg  im Rahmen einer Verbandsversammlung auf Gut Kaden in Alveslohe die Neuwahlen des Kreisvorstandes durch.


Auf die langjährigen Vorsitzenden, Ernst Meißner und Mike Schirdewahn, folgen nach dem Votum der Mitglieder des Kreisverbandes nun die Kollegen Sebastian Krause (Vorsitzender) und Sven Madetzky (Vertreter).


Unterstützt werden die beiden von den alten und neuen Vorstandsmitgliedern Horst Andresen, Janina Witt, Torsten Sievers, Michael Franke und Christian Hobohm. Auf die Erfahrung von Ernst Meißner und Mike Schirdewahn will man nicht verzichten, und so wurden sie als Beisitzer in den neuen Kreisvorstand gewählt.